“Die Sehnsucht nach einem Rückzugsort, nach Halt, ist ein Charakteristikum der jüngeren Generation…der tiefe Wunsch nach Erdung

Ja, klasse. Das will ich auch. Und ich bin nicht “die jüngere Generation”. Aber ich ahnte bereits, dass unsere liberale Erziehung zu etwas nutze ist….

Ich habe den Artikel gefunden im ZEIT-Magazin, Dezember 2014

“Es gibt eine Sehnsucht danach, Urbedürfnisse ernst zu nehmen, danach, mit sich selber klarzukommen.”

Und dazu gehört eben auch eine Klarheit im Wohnen. Eine Umgebung, die nicht von Investoren zurechtoptimiert, sondern die durch die Bewohner mitentwickelt wird. Menschen, die miteinander wohnen, statt nebeneinander. Dadurch entsteht ein soziales Gefüge. Ein echtes Zuhause, ein Rückzugsort.

Astrid Engel

Dipl. Ing. (FH) Architektin bei Quartierplaner
Ich bin selbständige Architektin und Quartierplanerin. In meiner Arbeit befasse ich mich mit Wohnprojekten und Mehrgenerationenhäusern. Ich nenne sie Nachbarschaftshäuser. Denn das ist für mich der zentrale Punkt, wenn es um neue, zeitgemäße Formen des Wohnens im 21. Jahrhundert geht: Raum zu schaffen für Individualität ebenso wie für nachbarschaftliches Miteinander. Wenn Sie Fragen dazu haben: Schreiben Sie mir an astrid.engel@nachbarschaftshaeuser.de. Ich freue mich darauf!
Astrid Engel